Besuch in der MS Bergmannstraße

Anfang Dezember waren wir eingeladen mit allen Viertklässlern die Mittelschule Bergmannstraße im Rahmen eines Schnuppertages zu besuchen. Wir wurden von einer Schülerin herumgeführt und lernten in Stationen viele Sachen kennen: Die Schulbücherei, eine Turnstunde, eine Werkstunde, ein Erste Hilfe-Projekt, ein Roboterprojekt,...usw. Was uns sehr erstaunte, waren die vielen Schüler, die es dort gab. Die Stationen waren sehr interessant, weil wir wirklich schon ein wenig ins nächste Schuljahr hineinschnuppern durften. Voller Eindrücke gingen wir am Ende des Vormittags wieder zurück in unsere Schule.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei allen Lehrern und Schülern der MS Bergmannstraße bedanken, die uns diesen Vormittag ermöglicht haben.

 

 

In der Musikhauptschule

Ich wollte sowieso in die Musikmittelschule. Die vielen Wege zu den verschiedenen Klasse waren echt schwierig zu merken, aber sonst fand ich es cool! Das Spiel, das wir im Turnsaal spielten, war so ähnlich wie Football. Man hatte den gleichen Ball und trug einen Gürtel, an dem an Klettverschlüssen angemachte Seile waren. Derjenige, der die Seile hatte, musste versuchen auf die andere Seite zu kommen. Der Gegenspieler versuchte das Gegenteil.

Aber egal, jetzt gehen wir weiter. Es gab Erste Hilfe Kurse, aber das musste man nicht tun, wenn man nicht wollte. Ich will in die A-Klasse. Diese Klasse ist auf Musik ausgerichtet. Eigentlich heißt die Schule VMS Bergmannstraße, aber ich nenne sie Musikhauptschule.

Was ich gut finde: Ich finde fast alles super!!! Doch das Äußere der Bergmannstraße ist kahl. Man sollte noch mehr dafür tun. Ende.

Rosalie

 

 

In der Bergmannstraße

Ich fand die Bergmannstraße nicht so cool. Mir gefiel es deshalb nicht, weil ich einfach gerne in die Sportmittelschule Hohenems gehen möchte. In die Musikklasse würde ich auch nicht gehen.

Jana

 

 

In der Bergmannstraße

Wir bastelten und lernten viel. Danach fuhren wir mit dem Bus nach Hause. Marcel und ich zählten die Autos und jausneten. Wir suchten Ömer, unseren Kollegen. Leider fanden wir ihn nicht. Er hätte sicher mit uns gespielt.

David