Weihnachten im Rathaus

Im Herbst fragten uns Tanja und Nina im Schulrat, ob wir wieder eine Geschichte für den Rathaus-Adventkalender schreiben wollten. Wir sollten Geschichten-Teams bilden und uns zum Thema "Irgendeppas mit Weihnachten" etwas einfallen lassen. Klar wollten wir! Wir stimmten ab und dann ging es schon los mit dem Schreiben. Im nächsten Schulrat stimmten wir dann wieder ab und Finns und Bens Geschichte gewann. Dafür durften die Erst- und Zweitklässler die Fensterbilder dazu malen. Am 1. Dezember durften wir dann im Rathaus singen, den selbstgeschmückten Weihnachtsbaum vorstellen, den Adventskalender eröffnen und bekamen dafür ganz leckere Brötchen. Viele Eltern waren extra gekommen und Michael Walter von der Stadt begrüßte alle Gäste.

 

Hier nun die Geschichte von Finn und Ben:

Es war der 1. Dezember. Die Brüder Tim und Matthias fuhren mit ihrer Mama zum Werkhof, um einen Weihnachtsbaum zu kaufen. Tim zeigte auf einen Weihnachtsbaum und sagte: „Das ist der schönste Weihnachtsbaum.“ „Stimmt!“, antwortete Matthias. Mama rief begeistert: „Ja, den nehmen wir!“

Als sie nach Hause kamen, packten sie den Baum aus und schmückten ihn. Matthias hängte rote Weihnachtskugeln auf und Tim verzierte den Baum mit Strohsternen. Gemeinsam mit Mama hängten sie die Beleuchtung auf und zum Schluss reichte Matthias Mama den großen Stern hoch. Sie steckte ihn ganz oben auf die Spitze des wunderschönen Weihnachtsbaumes. Dann gingen die Kinder zum Spielen ins Zimmer und Mama ging einkaufen.

Da freute sich das Kätzchen Minka. Neugierig schlich sie zum Baum. Mit einem Satz sprang sie auf den Baum. „Wumms“, da fiel er um. Tim und Matthias erschraken von dem lauten Knall und rannten die Treppe hinunter ins Wohnzimmer, um zu schauen, was passiert war. Das Kätzchen Minka hatte sich schnell unter der Couch versteckt. „Oh mein Gott“, rief Matthias, „der schöne Baum!“ „Schnell, hilf mir, wir stellen den Baum wieder auf und räumen die kaputten Weihnachtskugeln weg, bevor Mama zurück kommt!“, schlug Tim vor. Statt den kaputten roten Weihnachtskugeln, hängten sie silberne Kugeln auf den Baum. Jetzt war der Baum fast so schön wie vorher.

Als Mama zurückkam, sah sie erstaunt den Weihnachtsbaum an:

„Irgendwas ist hier anders, oder?“ Tim grinste: „Wieso, der Baum ist doch wunderschön, oder?“ Die Brüder lachten und lachten und Mama lachte mit.

Finn Auer und Ben Luca Wohlgenannt (3. Klasse)