Bouldercup

Am 6.6. fand in der Kletterhalle in Dornbirn der Volksschul-Bouldercup statt. Und wir durften mitklettern. Mit dabei waren auch dritte und vierte Klassen aus Dornbirn, Lauterach und Bregenz und die VS Winsau. Wir mussten verschiedene Stationen machen: Einklettern und Aufwärmen, Bouldercup, Jausenstation, Geschicklichkeits-Parcours und Hindernisklettern.

Fünf Klassen haben insgesamt mitgemacht und zuerst dachten wir: „Gegen die haben wir keine Chance!“

Bei der Boulderstation mussten wir Strecken klettern, die teilweise sehr schwierig waren, z.B. eine Strecke, die aussah, wie ein Regenbogen.

Am Ende der Strecke musste man den letzten Griff mit beiden Händen halten. Dann galt der Boulder als geschafft. Einige von uns dachten, dass wir das nie schaffen. Aber wir feuerten uns gegenseitig an. Wir staunten. Immer mehr Kinder unserer Schule schafften es. Wir freuten uns sehr.

Bei der Geschicklichkeitsstation mussten wir beweisen, dass wir gut zusammenarbeiten konnten. Wir mussten auf zwei Schiern durch Reifen und über Hindernisse und andere Aufgaben schaffen. Es machte großen Spaß.

Beim Hindernisklettern durften wir sogar durch einen Türrahmen klettern und durch Reifen. Das war ganz schön knifflig.

Am Ende kam die Siegerehrung. Die Schiedsrichter begannen mit dem fünften Platz, dann kam der Vierte und dann der Dritte. Es war echt spannend. Als der zweite Platz vergeben wurde, verstand Finn als erstes, dass wir gewonnen hatten und jubelte. Und dann verkündeten die Schiedsrichter, dass wir tatsächlich gewonnen hatten! Und ein großer Jubel brach los.

Pia, Sophia, Paula, Johanna, Pinar, Lina, Sarah M., Emily, Clara, Luis und Ben erzählen (VOK - 4. Klasse)

Fotos: Ruth Christl