Auf den Spuren großer Künstler

An den Mittwochnachmittagen finden an unserer Schule Kinderworkshops statt. Die Kinder können sich die Themen aussuchen und sich dazu anmelden.

An einem Mittwoch war am Nachmittag der Künstlerworkshop. Wir trafen uns kurz im Kreis. Da zeigten uns Nina und Tanja einen alten berühmten Künstler. Es war Keith Haring. Er zeichnete expressionistisch und mit knalligen Farben. Wir hatten sehr viel Spaß beim Zeichnen. Am nächsten Mittwoch Zeiten und Nina und Tanja den nächsten Künstler, nämlich Marc Franz. Seine Künstlerart hieß expressionistisch. Jeder konnte sich ein Bild aussuchen und es anmalen.

Maja und Luna (4.Klasse)

An einem Mittwochnachmittag war der „Künstler-Workshop“. Wir trafen uns im Kreis, wo uns Nina und Tanja einen berühmten Künstler vorstellten. Es war Keith Haring. Er zeichnete im Stil der „Graffiti Art“ und mit knalligen Farben. Wir hatten alle viel Spaß am Malen. Am nächsten Mittwoch zeigten uns Tanja und Nina den nächsten Künstler: Es war Franz Marc. Seine Kunstrichtung heißt Expressionismus. Jeder konnte sich ein Bild (zum Beispiel das „Blaue Pferd“ aussuchen und es mit eigenen Farben anmalen. Am folgenden Mittwoch, es war der letzte Künstlerworkshop-Nachmittag lernten wir Albrecht Dürer kennen. Er zeichnete mit einer Tuschefeder. Wir bekamen zu zweit ein Glas mit Tusche, so hieß die Farbe. Jeder bekam eine Zeichenfeder und den Teil eines Panzernashorns. Albrecht Dürer hatte zuvor nie ein Nashorn gesehen und zeichnete es nach einer Beschreibung seines Freundes. Wir konnten Muster in die Teile hineinzeichnen. Am Ende setzten wir die Teile zusammen und bekamen so ein ganzes Nashorn.

Luna (4.Klasse) und Sarah R. (3. Klasse)